Mittwoch, 16. April 2014

Blogparade: Filme für den Meeresgrund



Eine neue Blogparade, wie schön! Nachdem sich die Filmblogosphäre vor kurzem mit den Filmen für eine einsame Insel beschäftigt hat (und das Endergebnis für meinen Geschmack ziemlich enttäuschend ausgefallen ist), hat Filmschrott nun nach den 10 Filmen für den Meeresgrund gefragt. Wie diese Bezeichnung schon andeutet, geht es um Filme, die man lieber nicht an den Strand seiner Insel gespült bekommen möchte, die also bei Riesenkalamar und Anglerfisch ein dunkles, gequetschtes Dasein führen sollen.

Als „Einschränkung“ soll man im Hinterkopf behalten, dass es nicht um Filme geht, bei denen von vornherein klar war, dass sie der letzte Dreck sind (warum ich beispielsweise Transformers II – Die Rache gar nicht aufgeführt habe), sondern um jene, die eine wie auch immer geartete Erwartungshaltung enttäuscht haben.

Gefunden habe ich die Parade bei Bullion, Urheber aber ist, wie gesagt, Filmschrott. Wer mitmachen will, listet seine Enttäuschungen auf und verlinkt diese mit dem Originalartikel. Eine Frist wurde (bisher) nicht gesetzt, aber vielleicht wird es irgendwann einen Konsens über die Meeresgrund-Filme der Blogosphäre geben. Mal sehen. Bis dahin können wir ja ein bisschen in den Kommentaren streiten.

Und nun meine zehn Enttäuschungsfilme in alphabetischer Reihenfolge:

01.) 300
03.) Der Herr der Ringe – Die Gefährten
04.) Jäger des verlorenen Schatzes
05.) Kokowääh
08.) The Sixth Sense

Kommentare:

  1. Da wirste bestimmt einige Kritik einstecken dürfen *hehe* Aber ich kann dich bei Schweiger oder Enterprise voll verstehen :)
    Allerdings halte ich 6th Sense für echt gut und der erste Indy war doch schön fetzig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit kann ich leben. ;-)
      Ich gebe zu, dass bei beiden Filme eine neuerliche Sichtung vielleicht angebracht wäre, aber ich erinnere mich noch sehr gut an die Enttäuschung, die mich bei "The Sixth Sense" überkommen hat - hatte das Gefühl, alles, auch das so hochgelobte "Twist"-Ende schonmal gesehen zu haben, z.B. in "Haunted - Haus der Geister".
      Und Indy habe ich bereits mehrfache Chancen gegeben, aber der Funke gerade beim ersten Teil will einfach nicht überspringen. War schon als Kind so und ich denke, dass will was heißen. :-D

      Löschen
  2. Der erste Indy? Das ist allerdings hart. Und der erste Herr der Ringe auch noch dabei. Warst du enttäuscht, weil du das Buch kennst, oder einfach generell?

    Danke fürs Mitmachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß, mit Indy treffe ich einen Nerv bei vielen Filmfreunden, aber meine Erinnerungen daran sind dermaßen schlecht, dass ich mich geradezu gezwungen sah, ihn aufzunehmen.
      Die "Herr der Ringe"-Bücher habe ich nicht gelesen, ich fand den Film einfach sterbenslangweilig und vor allem unfassbar mies besetzt. Und dann noch diese Dialoge... *uff* Kurioserweise fand ich die anderen beiden Teile besser. Und die "Hobbit"-Filme sind dann wieder ein riesiger Schritt rückwärts. So wohlwollend ich es auch immer mal wieder versuche, "Herr der Ringe" triggert mich überhaupt nicht.
      Danke für die Aktion, sonst hätte ich ja gar nichts zum mitmachen. :-)

      Löschen
  3. Wehe du wirfst "The Sixth Sense" ins Meer!!! Ansonsten ... würde ich den restlichen Filmen nicht unbedingt nachweinen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, er ist schon drin... ;-) Aber das Meer um meine Insel ist nicht tief und ich kann dir eine Taucherausrüstung leihen. :-D

      Löschen
  4. Mit Indy, Herr der Ringe und Sixth Sense sind für mich ein paar absolute No-Gos dabei, aber hey das macht diese Runde ja so interessant!

    Damals war Sixth Sense eben einer der ersten Filme mit solch einem Twist - heute natürlich hat das jeder zweite Nachahmer ebenso gemacht. Damals im Kino war er schon eine Wucht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich hat der Twist auch damals nicht überrascht, weil ich ihn erstens schon irgendwann absehen konnte (und ich hatte vorher nichts außer dem Hype von dem Film mitbekommen - keine Spoiler o.ä.) und ich ihn zweitens halt als bei "Haunted" geklaut empfunden habe.

      Aber du hast natürlich recht, dass solche Ausreißer diese Liste erst interessant machen. :-)

      Löschen
  5. Echt, der erste Herr-der-Ringe-Teil? Fandest du den wirklich so schlecht?

    Aber gut, dass du den Maulwurfn-Film mit dabeistehen hast. Den hab ich damals gucken wollen und hab's dann irgendwie gelassen. Dabei ist der Maulwurfn eigentlich ganz cool ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, leider ja. Der erste "Herr der Ringe" ist für mich schwer zu ertragen. Und die anderen auch, wann immer Legolas oder Frodo auftauchen. Also immer. *g* Nein, im Ernst, die anderen Teile finde ich besser, vielleicht auch, weil sie für meinen Geschmack ihr Tempo besser setzen.

      Den Maulwurf mochte ich schon vorher nicht, aber ich hab mir gedacht, ich gebe dem ganzen eine faire Chance. Die hat er erhalten und ist gnadenlos durchgefallen. So kanns gehen. ;-)

      Löschen
  6. Bei allen Filmen verstehe ich das "Potential zur Kritik", auch wenn ich die meisten nicht versenken würde und den Rest (Kokowääh, Geld her ...) nicht kenne. Aber bei Herr der Ringe war ich, wie wohl einige vor mir, eeetwaaas überrascht. ;)

    AntwortenLöschen